Saunieren im Frühling

Saunieren im Frühling: Bringen Sie Ihren Kreislauf nach dem kalten Winter wieder in Schwung

Viele Menschen sind im Frühling besonders anfällig für Erkältungen. Das liegt daran, dass der Kreislauf nach dem Winter sprichwörtlich auf Eis liegt und den Umschwung des Wetters nur schwer verkraftet. Gerade im Frühling ändern sich die Temperaturen häufig, wobei der ständige Wechsel zwischen warmen und kalten Witterungsverhältnissen für viele nur schwer zu verkraften ist. Saunieren im Frühling kann daher helfen, das Wohlbefinden zu steigern und das Immunsystem zu stärken, um besser mit den wechselhaften Temperaturen des Frühlings zurecht zu kommen.

Saunabesuche wirken sich positiv auf das Immunsystem aus und reduzieren die Gefahr von Erkältungskrankheiten

Bei einem Saunabesuch setzen Sie Ihren Körper einer trockenen Hitze aus, die vergleichbar mit einem Fieberschub ist. Auch bei einem Saunagang steigt die Körpertemperatur kurzzeitig leicht an. Der Körper reagiert darauf mit der Produktion von Killerzellen. Gelangen nun Bakterien oder Viren in Ihren Körper, dann können diese deutlich schneller vernichtet werden, sodass das Infektionsrisiko abnimmt. Durch den Wechsel von starker Hitze und kühlen Aufgüssen wird zusätzlich der Stoffwechsel angeregt. Dies hat positive Wirkungen auf den Blutdruck und auf den Blutkreislauf, sodass Ihr Körper entgiftet und entschlackt wird. Gerade nach den trägen Wintermonaten, die mit vielen Feiertagen und Festessen einhergehen, ist diese Prozedur für Ihren Körper von äußerester Wichtigkeit. Auf diese Art und Weise werfen Sie den Ballast der Wintermonate ab und befreien Geist und Körper für die anstehenden warmen Monate.

Im Falle einer bereits bestehenden Erkältung oder Grippe ist der Saunabesuch jedoch nicht empfehlenswert

Sie möchten nun am liebsten mit dem Saunieren im Frühling beginnen, um Ihrem Körper etwas Gutes zu tun, da Sie bereits erkältet sind? Davon ist eher abzuraten. Wenn Sie bereits an einer Erkältung oder gar an einer Grippe leiden, sollten Sie die Sauna besser meiden, denn die Bedingungen in der Sauna sind für Krankheitserreger optimal. Dort überleben Viren und Bakterien deutlich länger als in normaler Umgebung, sodass andere Saunabesucher sich leicht anstecken könnten. Auch für Ihre eigene Gesundheit ist Saunieren in diesem Fall kontraproduktiv, denn durch die Hitze belasten Sie Ihren Körper zusätzlich, sodass sich der Genesungsprozess unter Umständen verzögert. Im Falle einer Erkältung oder Grippe sollten Sie sich stattdessen viel Ruhe gönnen, Tee trinken und gegebenenfalls auf Arzneimittelsetzen. So können Sie die Erkältung erst gut ausheilen lassen, bevor Sie damit beginnen, Ihr Immunsystem mit Saunabesuchen zu stärken. Mit regelmäßigen Saunabesuchen im Frühling gehen Sie sicher, dass Sie in Zukunft deutlich seltener an Erkältungen leiden und gut durch die Frühlingszeit kommen.

NEHMEN SIE KONTAKT ZU UNS AUF!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Bitte schreiben Sie uns und wir melden uns bei Ihnen so bald wie möglich. Oder rufen Sie uns an: Telefon: +49 (0) 5541 - 70 90 - 0

Nicht lesbar? Text ändern.

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein und drücken Sie die ENTER-Taste