Erfolg beim Saunabaden

Mit diesen Tipps maximieren Sie den Erfolg beim Saunabaden

Der Besuch in der Sauna hat vor allem ein Ziel: Die Steigerung Ihres Wohlbefindens. Um dieses Ziel zu erreichen, sollten Sie einige wichtige Dinge beim Saunabaden beachten.

Befreien Sie Ihre Hautporen durch eine ausgedehnte Dusche

Bevor der eigentliche Saunagang beginnt, sollten Sie sich gründlich abduschen. Nutzen Sie dabei ein sanftes Duschgel und seifen Sie Ihren kompletten Körper ein. Anschließend spülen Sie den verwendeten Schaum sorgfältig ab, damit sämtliche Öle und Rückstände von der Haut entfernt werden. Auf diese Art und Weise befreien Sie die Poren Ihrer Haut, was notwendig ist, damit die Schweißproduktion ungehindert stattfinden kann. Noch bessere Ergebnisse erzielen Sie, indem Sie vor dem Saunabaden ein leichtes Peeling verwenden. Nachdem Sie sich gut abgetrocknet haben, überprüfen Sie, ob Sie noch Schmuck oder eine Uhr tragen. Sämtlicher Schmuck sollte vor dem Saunabesuch abgelegt werden, da sich Metall in kürzester Zeit stark erhitzt, während Kunststoff sogar schmelzen kann. In beiden Fällen entstehen schnell gefährliche Hautverbrennungen und Verletzungen. Nachdem Sie Ihren Schmuck abgelegt haben, können Sie schließlich mit einem eigenen Handtuch die Saunakabine aufsuchen.

So gehen Sie den Saunagang richtig an

In einer Saunakabine herrschen Temperaturen von etwa 70 ° bis 100 °C. Da warme und trockene Luft nach oben steigt, ist die Temperatur im oberen Teil der Saunakabine am höchsten, weshalb Anfänger sich zunächst im unteren Bereich aufhalten sollten. Aus hygienischen Gründen sollten Sie sich auf Ihr eigenes Handtuch setzen oder legen. Im Durchschnitt dauert ein einzelner Saunagang etwa zehn Minuten. Natürlich können Sie diese Zeit auch etwas verlängern oder reduzieren. Hierbei sollten Sie vor allem auf Ihren Körper hören und die Saunakabine lieber etwas früher verlassen, sobald Sie sich unwohl fühlen. Die meisten Menschen führen etwa zwei Saunagänge pro Saunabesuch durch.

Ein Aufguss hilft dabei, den Schwitzreiz zu erhöhen

Wenn Sie sich wünschen, den Schwitzreiz noch zu erhöhen, können Sie einen Aufguss durchführen. Dabei wird Wasser, das teilweise mit ätherischen Ölen versetzt ist, über einen sehr heißen Stein gegossen. Dadurch erhöht sich die Luftfeuchtigkeit in kurzer Zeit stark, sodass Sie deutlich intensiver schwitzen werden.

Das korrekte Verhalten nach dem Saunagang

Sobald Ihr Saunagang abgeschlossen ist, kühlen Sie Ihren Körper mit einem kalten Wasserguss ab. Fortgeschrittene nutzen oftmals ein sogenanntes Abkühlbecken. Nach dem Saunagang sollten Sie sich zudem unbedingt eine Ruhepause gönnen. Kosten Sie einen Moment der Entspannung aus, wickeln Sie sich in Decken oder in einen Bademantel und lassen Sie Ihre Gedanken in Liegeposition zur Ruhe kommen.

NEHMEN SIE KONTAKT ZU UNS AUF!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Bitte schreiben Sie uns und wir melden uns bei Ihnen so bald wie möglich. Oder rufen Sie uns an: Telefon: +49 (0) 5541 - 70 90 - 0

Nicht lesbar? Text ändern.

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein und drücken Sie die ENTER-Taste