Der gesunde Saunaaufguss

Was gibt es Entspannenderes, als sich nach einem langen Arbeitstag einen entspannten Tag in der Sauna zu gönnen? Aromatisierte Saunaaufgüsse sind hier etwas ganz besonders Hilfreiches, da ihre Wirkung nicht nur wohltuend, sondern auch heilend für den Körper sein kann. Je nachdem, welches ätherische Öl darin enthalten ist, hat es eine bestimmte Auswirkung auf den Körper. Manche Saunaaufgüsse helfen gegen Erkältungen, andere wirken dagegen beruhigend und wieder andere haben eine stimulierende, anregende Wirkung auf unseren Körper. Es macht also durchaus einen Unterschied, ob man ein Patchouli-, Fichten- oder Eukalyptus-Aroma verwendet. Natürlich gibt es noch viele weitere Sorten, aus denen man wählen kann. Das wichtigste ist, das der Sauna-Aufguss das Saunieren noch angenehmer macht.

Der gesunde Sauna-Aufguss – dies sollte man bei der Auswahl beachten

Aufgüsse sind für viele Menschen das Wichtigste in der Sauna: Aromatische, angenehme Düfte machen einen Besuch in der heißen Kabine schließlich erst zu einem richtig erholsamen Erlebnis. Deshalb gehören verschiedene Aufgüsse wie selbstverständlich zum Saunazubehör. Klassische Aromen sind beispielsweise Essenzen aus Laub- und Nadelhölzern, wie unter anderem Latschenkiefer, Eukalyptus oder auch Fichte. Ebenfalls sehr beliebt sind darüber hinaus Zitrusnoten, Minze und Menthol. Gerade in einem öffentlichen Dampfbad übernimmt meist der Saunameister den Aufguss – wenn man die Sauna zu Hause hat, muss man sich natürlich selbst darum kümmern. Prinzipiell können unterschiedliche ätherische Öle bzw. Kräuter kombiniert oder auch einzeln – abhängig von der entsprechenden Wirkung, die man sich wünscht – zum Einsatz kommen. Erlaubt ist, was gefällt und die Sinne anregt. Schließlich soll ein Aufguss das Saunabaden verschönern.

shop_duftkonzentrateWeitere Tipps für den Aufguss in der Sauna

Natürlich gibt es auch beim Duft des Saunaaufgusses Unterschiede, allen voran spielt jedoch die Sicherheit die wichtigste Rolle. Hier kann man sich selbstverständlich an einen Experten wenden, der einem genau erklärt, wie man den Sauna-Aufguss richtig vollzieht und welcher der richtige ist. Bevor man einen Aufguss in der Sauna durchführt, empfiehlt es sich, die Tür für einige Minuten kurz zu öffnen und frische Luft hereinzulassen, bevor es losgehen kann. Auch hinterher sollte in jedem Fall gelüftet werden. Ist der Raum gut belüftet, nimmt man die Löylykelle zur Hand und schöpft nun in Kellen den Aromaaufguss auf die heißen Saunasteine. Dabei aufsteigender Dampf lässt sich am einfachsten mit einem sauberen Handtuch verteilen. Der Aufguss wird pro Saunagang etwa zwei- bis dreimal wiederholt, damit sich das Aroma voll entfalten kann. Weil sich auf diese Weise auch die Dämpfe des Aufgusses recht gut ausbreiten, wirken diese Öle aktiv auf unseren Organismus – und leisten damit einen entscheidenden Beitrag zur Gesundheit.

NEHMEN SIE KONTAKT ZU UNS AUF!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Bitte schreiben Sie uns und wir melden uns bei Ihnen so bald wie möglich. Oder rufen Sie uns an: Telefon: +49 (0) 5541 - 70 90 - 0

Nicht lesbar? Text ändern.

Geben Sie Ihren Suchbegriff ein und drücken Sie die ENTER-Taste